Navigation
Malteser Schrobenhausen

Ehrenamt als Türöffner für Integration

18.04.2019
Die ehrenamtlichen Malteserhelfer, Christine Hahn (links) und Derda Akgül (rechts), Fotorechte: Alexander Kaya

Mit ihrem Pilot-Projekt „Migranten ins Ehrenamt“ fördern die Neu-Ulmer Malteser die Integration von Geflüchteten. Diese und andere Migranten können sich beim Besuchs- und Begleitdienst, in der Sitztanzgruppe, beim Verteilen von Lebensmittelpaketen gegen Altersarmut und im zweiwöchentlichen „Johannes’ Suppentreff“ für Bedürftige engagieren. Das ist ein Gewinn für beide Seiten: die ehrenamtliche Mannschaft hat internationalen Zuwachs bekommen, und die neuen Helfer/innen haben die Chance, verschiedene Bereiche des sozialen und kulturellen Lebens in Deutschland kennen zu lernen, ihre Sprachkenntnisse zu verbessern und durch ihre Mitarbeit bei den Maltesern Anerkennung in unserer Gesellschaft zu finden. Alle Beteiligten – die einheimischen Hilfsempfänger und die neuen internationalen Helfer/innen nehmen bisher das Projekt gut an, so Pia Eble, Dienststellenleiterin der Neu-Ulmer Malteser. Die einen haben Gelegenheit, die vielfach verbreiteten Vorurteile in unserer Gesellschaft gegen die Neuankömmlinge abzubauen, und diese finden über ihr ehrenamtliches Engagement Zugang zu und Anerkennung in unserer Gesellschaft.

Download-Link komplette Reportage

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE14370601201201202171  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7
Der Malteser Hilfsdienst e.V. ist Mitglied im Deutschen Spendenrat e.V.