Navigation
Malteser Schrobenhausen

Wer ist der Mann auf dem Tuch? - Ausstellung zum Turiner Grabtuch erstmals in Bayern

05.03.2015

Unter dem Titel „Wer ist der Mann auf dem Tuch? – Eine Spurensuche“ präsentieren die Malteser und das Diözesanmuseum St. Afra die erstmals in Bayern stattfindende Ausstellung zum berühmten Turiner Grabtuch. Kernstücke der Ausstellung werden eine originalgetreue Kopie des Turiner Grabtuches sowie ein aus einer 3D-Bildanalyse angefertigter Korpus sein. 22 Stelen und sieben Vitrinen informieren über neueste wissenschaftliche Erkenntnisse sowie über theologische Sichtweisen anhand biblischer Texte. Die Ausstellung im Diözesanmuseum St. Afra in Augsburg ist vom 18. März bis 26. April 2015 jeweils Dienstag bis Samstag von 10:00 bis 17:00 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen von 12:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.

Dem Unbekannten auf der Spur
4,40 Meter lang und 1,13 Meter breit ist das Leinentuch, auf dem in voller Länge das Abbild eines Mannes in Vorder- und Rückenansicht erkennbar ist. Bis heute gibt es nur Theorien über seine Entstehung. Das berühmte Turiner Grabtuch befindet sich in einem versiegelten Schrein im Turiner Dom und wird nur zu besonderen Anlässen – wie vom 19. April bis zum 24. Juni 2015 anlässlich des 200. Geburtstages des Heiligen Johannes Bosco – der Öffentlichkeit präsentiert.

Die originalgetreue Nachbildung des Turiner Grabtuches, die ab dem 18. März im Diözesanmuseum zu sehen ist, bietet die einmalige Gelegenheit, einen echten Eindruck vom Turiner Grabtuch zu bekommen. Weitere Höhepunkte der Ausstellung sind die durch eine 3D-Bildanalyse gewonnene, lebensgroße Skulptur des Leichnams sowie eine Dornenhaube und Nägel, die zur damaligen Zeit für Kreuzigungen verwendet wurden. Außerdem zu sehen sind Nachbildungen des Flagrums, mit dem die Geißelung erfolgte, sowie Münzen, die auf die Augenlider des Leichnams gelegt wurden.

Insgesamt 22 Stelen erläutern die Abdrücke auf dem Turiner Grabtuch. Außerdem geben sie Auskunft über wissenschaftliche Untersuchungen, historische Forschungen und theologische Sichtweisen.

Die Idee entstand im Heiligen Land
„Wir freuen uns sehr, dass die Ausstellung zum Turiner Grabtuch nach den Ausstellungen in Köln und Dortmund, Kärnten, Hünfeld sowie Heiligenstadt und Berlin erstmals nach Bayern kommt. Sie bietet Besuchern die einmalige Gelegenheit, das weltweit bekannte Grabtuch einmal ganz aus der Nähe zu betrachten“, sagt Alexander Pereira, Diözesangeschäftsführer der Malteser Augsburg.

Entwickelt wurde die Wanderausstellung zum Turiner Grabtuch von den Maltesern und dem Erzbistum Köln mit privater Unterstützung: Im Rahmen einer Pilgerreise im Jahr 2007 besuchten Führungskräfte der Malteser eine Ausstellung zum Turiner Grabtuch im päpstlichen Gästehaus Notre Dame de Jerusalem. Die Verknüpfung von Glaube und wissenschaftlichen Fakten hinterließ bei allen Beteiligten tiefe Eindrücke. Der Wunsch entstand, eine solche Ausstellung auch in Deutschland zu organisieren. Fast sechs Jahre dauerte die Realisierung von der Aufbereitung der Inhalte über die Suche der Exponate bis hin zu Konzeptentwurf und Sponsorensuche. Im Juni 2013 erlebte die Ausstellung ihre Premiere im Rahmen des Eucharistischen Kongresses im Erzbischöflichen Priesterseminar in Köln.

„Die Ausstellung schafft einen umfassenden und vielseitigen Blick auf das Turiner Grabtuch. Exponate und naturwissenschaftliche Erkenntnisse sowie geschichtliche Aspekte in Kombination mit biblischen Bezügen ermöglichen Besuchern, sich ein eigenes Bild von der Entstehung und der Echtheit zu machen“, sagt Melanie Thierbach, Leiterin des Diözesanmuseums.

„Wer ist der Mann auf dem Tuch? – Eine Spurensuche“ – Ausstellungsinformationen
Ausstellungsort: Diözesanmuseum St. Afra, Kornhausgasse 3-5, 86152 Augsburg
Ausstellungsdauer: 18.03. bis 26.04.2015
Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag von 10:00 bis 17:00 Uhr, Sonn- und Feiertage von 12:00 bis 18:00 Uhr

Kontakt und Führungsbuchung
Tel.-Nr.: 0821/3166-8833
E-Mail: museum.st.afra@bistum-augsburg.de
www.bistum-augsburg.de/museum

Für Schülerinnen und Schüler ab der 7. Klasse ist Unterrichtsmaterial zum Turiner Grabtuch verfügbar.
Ausführliche Informationen, eine gut 100-seitige Broschüre sowie die offizielle App zur Ausstellung unter: www.malteser-turinergrabtuch.de.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE14370601201201202171  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7
Der Malteser Hilfsdienst e.V. ist Mitglied im Deutschen Spendenrat e.V.