Navigation
Malteser Schrobenhausen

Die wahren Helden des Alltags

Ministerpräsident Seehofer dankte ehrenamtlichen Helfern der Malteser

01.10.2014
Seehofer dankte persönlich 30 Maltesern

Augsburg, 25. September 2014. Horst Seehofer empfing am 16. September 2014 insgesamt 30 ehrenamtliche Helfer des Malteser Hilfsdienstes im Stadtsaal Dillingen an der Donau. Damit zeigte Bayerns Ministerpräsident Anerkennung und Dank für tausende geleistete Dienststunden. Stellvertretend für insgesamt rund 10.000 Ehrenamtlichen der Malteser im Raum Bayern nahm Diözesanleiter der Malteser im Bistum Augsburg, Wolf Dietrich Graf von Hundt, die Dankesworte entgegen.

Sie opfern Abende, Wochenenden und teilweise ihren Urlaub. Sie sind da, wo sie gebraucht werden – meist ohne große Öffentlichkeit, dafür effektiv und für ihre Mitmenschen aufopfernd. Gemeint sind die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des Malteser Hilfsdienstes. Um diesen Menschen seine Aufmerksamkeit zu zeigen, empfing Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer am 16. September 2014 über 30 Helfer der Malteser im Stadtsaal der Stadt Dillingen an der Donau.

Damit dankte der Ministerpräsident für zahlreiche ehrenamtlich geleistete Dienststunden. „Alle ehrenamtlich Tätigen sind ein Segen für unser Land. Ehrenamt bedeutet Solidarität mit den Mitmenschen und für einander einstehen“, betonte Seehofer. Ein Drittel der Bayern engagieren sich ehrenamtlich. Diese Menschen sind laut Seehofer die „wahren Helden des Alltags“.

Ähnlich sieht es auch der Diözesanleiter der Malteser im Bistum Augsburg, Wolf Dietrich Graf von Hundt: „Die Nöte der Menschen haben sich in den letzten Jahren gewandelt. Nicht aber unser Auftrag, den Bedürftigen zu helfen. Die Bereitschaft, sich für Notleidende einzusetzen ist die Triebfeder, die alle Malteser in den verschiedenen Diensten gleichermaßen antreibt.“

Für die Helfer ist diese Einladung ein Zeichen, dass ihre Arbeit auch an höchster politischer Stelle gewürdigt wird. „Wir freuen uns, dass so viele Malteser heute hier sein dürfen, den der Großteil unserer Arbeit passiert im nicht im Rampenlicht, sondern unbemerkt“, so Graf Hundt.

Daher nahm der Diözesanleiter die Dankesworte von Horst Seehofer auch ‚nur‘ stellvertretend für die rund 10.000 ehrenamtlichen Helfer der Malteser in Bayern entgegen. „Der Ministerpräsident hat 30 Maltesern persönlich gedankt, aber gemeint ist jeder Helfer, der sich im Dienst am Nächsten engagiert“, so Graf Hundt.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE14370601201201202171  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7
Der Malteser Hilfsdienst e.V. ist Mitglied im Deutschen Spendenrat e.V.